Frühlingsgedichte von Friedrich Schiller

Frühlingsgedichte: Kategorie klassische Frühlingsgedichte, Gedicht an den Frühling Seite 19

Friedrich Schiller, 1759-1805

An den Frühling

Willkommen schöner Jüngling!
Du Wonne der Natur!
Mit deinem Blumenkörbchen
Willkommen auf der Flur!

Ei! ei! da bist ja wieder!
Und bist so lieb und schön!
Und freun wir uns so herzlich,
Entgegen dir zu gehn.

Denkst auch noch an mein Mädchen?
Ei, Lieber, denke doch!
Dort liebte mich das Mädchen,
und ´s Mädchen liebt mich noch!

Fürs Mädchen manches Blümchen
Erbettelt` ich von dir -
Ich komm und bettle wieder,
Und du? - du gibst es mir?

Willkommen, schöner Jüngling!
Du Wonne der Natur!
Mit deinem Blumenkörbchen
Willkommen auf der Flur!

Gedicht ausdrucken Gedicht ausdrucken

Ihr Feedback: Sie kennen noch ein anderes schönes Gedicht zum Frühling? Dann freuen wir uns auf Ihre Post, die Sie HIER einsenden können!